The Rock

Heute erwartete uns ein ganz besonderes Schmankerl, der La Rocca,
unter Kennern auch The Rock genannt.

Der Weg durch das Bergmassiv gilt als eine der beeindruckenden Routen für eine
Besteigung der Roccaspitze. Neben der krachenden See im Tal bieten sich dem
Bergfreund fesselnde Krackselwege durch imposante Steinpfade, ein Marsch
über das ewige Grün ist selbst im Herbst immer eine enorme Herausforderung,
eine grenzenlose Aussicht vom höchsten Punkt Gardas ist allerdings der Lohn
harter körperlicher Anstrengung. Die landschaftlichen Reize fordern dem Besteiger
einiges ab. Bei einer Tagestour summieren sich die Höhenmeter die überwunden
werden müssen enorm und eine Übernachtung ist mangels Berghütte nicht möglich,
dessen sollte sich der Gipfelaspirant bewusst sein.
Trotz professioneller Ausrüstung…

…während ich dies mit voller Hingabe schrieb klopfte mir meine liebe Frau
auf die Schulter und meinte „typisch Mann, immer zu Dick auftragen“

ok, deshalb nun hier die etwas adäquatere Charakteristik der Exkursion

Die kurze, eher leichte Spritztour ist im Grunde die Alternative in unserem
Programm wenn das Wetter äußerst schön und mit guter Sicht zu rechnen
ist jedoch zum Baden zu kalt ist.

Das Hochplateau La Rocca (291 m) liegt nahe am Ort Garda und bietet eine
herrliche Aussicht auf den See mit dem Ort Garda oder auf der anderen Seite,
Bardolino mit dem Campingplatz La Rocca. Diese Bergwanderung ist so schön
kurz das man sie zu jeder Tageszeit machen könnte. Oben auf der
Aussichtplattform hat man gerade mal ca. 4 km auf seinen Schuhen addiert.
Ausgangspunkt ist Garda, von der Weggabelung an der Via San Bernardo folgend

geht man ein kurzes Stück der Via degli Alpini Von dort folgt Man dem
Schild „La Rocca“ und geht über die asphaltierte Via degli Alpini hinauf
und rechts weiter bis zum Bildstock Madonna del Pign.

Es wird weiter auf der Straße gewandert an neuartigen Ferienhäusern
vorbei bis zum Waldrand.

Jetzt links hinauf auf den von der Pflanzenwelt umwucherten Waldweg.

Nach kurzer Zeit wird der Weg über einen Treppensteig sehr steil
und man erreicht einen Sattel mit vielen Weggabelungen und
ersten Rastmöglichkeiten.

Nun ist es nicht mehr weit, der Rest bis nach oben führt über felsigem,
schotterigem Gestein. Oben angekommen hat man von Norden über
Westen nach Süden ausgezeichnete Aussichten auf See, Berge und Ortschaften.

Die Begehung ist das ganze Jahr über Möglich
Es gibt viele Wege zurück, wir sind den über Bardolino gegangen,
der mit „B“ ausgeschildert ist.


Hier noch die Eckdaten:
Gehzeit nach oben je nach Ausgangspunkt ca. 50 Minuten
Höhendifferenz 196 Meter
Entfernung 3,5 km ab den gleichnamigen Campingplatz La Rocca

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen
Rocca

Karte wird geladen - bitte warten...

| | km | | /km | +m -m (netto: m) | GPX-Datei herunterladen GPX-Datei herunterladen
Tante Emma: 45.573431, 10.710753

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.