Kuck Kuck, Kuck Kuck

Mir bedurft es nach Luft, nicht weil wir 28km um den Lago di Varese geradelt
sind, nein ich ringe nach Luft obgleich der Schönheit dieser Landschaft.
Diese von Blumendüften gesättigte Frühlingsluft entlockt mir ein ständiges
grinsen was für meine Fahrradkollegen sehr seltsam aussehen muss.
Doch wenn dann noch Töne der Vogelwelt mich an meine schönsten Kindertage
erinnern lässt dann ist es verdammt überwältigend.
Der Kuckuck, ein Vogel der in unsren Gefilden sehr selten geworden ist
begleitete uns auf dem halben weg und ich genoss seine musikalische Untermalung
auf unserer Radtour. Indessen länger die Tour dauerte umso weniger waren
wir „Not amused“ es wollte sich keine Einkehrmoglichkeit darbieten.
Da hat Italien noch vieles aufzuarbeiten. Bei uns Bayern ist, ohne ausreichend
Hopfenzweitackter, unserer Energiespeicher schnell aufgebraucht und äußert
sich bekanntermaßen äußert unangenehm für die die hinter(n) einem radeln.
Welch Glück für die Nichtbayern das 7km vor dem Tourende ein unscheinbarer
Bauernhof unsere Aufmerksamkeit erregte. Die Erregung wurde immer emotionaler
als wir dieses Kleinod an kulinarischen Feinheiten genauer betrachteten.
Wenn es nicht real gewesen wäre hätte man meinen können wir sind am Drehort
von „Rosamunde Pilcher“. Sehr detailverliebt ja fast schon kitschig ist diese Hosteria
im Innenhof eingerichtet. Die Speisekarte musste vorerst warten weil es so viel zu
entdecken gab, Original Zitat meiner Frau. Ich hatte erst mal nur die Karte im Visier
und entschloss mich kurzer Hand für das Menü „Essen wie Mama“….  Mega geil, um bei
den Fremdwörtern zu bleiben, Sau guad, was ich da in mich rein transferierte.
Nachdem meine Frau die Romantiktour abgeschlossen hatte nickte sie wohlwollend
meiner Entscheidung zu. Warum wollte mir nicht vorher einfallen wie die italienischen
Mamas aussehen? Die Portion die angeliefert wurde raubte mir zum zweiten mal den
Atem und da Doris ebenso die „Mama“ bestellte kam das ganze Mal zwei.
Spontan musste ich an meine hinter mir Radler denken sollte ich diese Mengen
an Fleisch verdrücken.
Jedoch erwischt es mich und ich rang nun zum dritten Mal nach Luft weil meine
Frau vor mir radelte.

Fredo Galerie :
image

image

image

image
Fredo Route:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.