Hatte Rücken

Leider plagen mich seit Tagen Rückenschmerzen im Bereiche
der Lende 😁 ja ja, kann mir schon denken was ihr folgert aber dem
ist nicht so. Wir sind schließlich verheiratet 😁

Was ich damit sagen will das der eigentlich geplante Spaziergang,
oder besser, die Wanderung nach Peschiera nicht klaglos möglich ist.
Dagegen geht Radfahren sehr gut, infolgedessen sind wir mit unserem
Drahtesel ohne elektronischen Muskelersatz die 17 km von Garda nach
Peschiera geradelt.

Doch zuerst muss ich euch zeigen was wir köstliches heute gefrühstückten.
Halt Stopp, erst zeige ich euch was wir gestern Abend in unserer Superpfanne
zum Abendmahl zubereitet haben.
Ganz klassisch hoid „Bratkartoffeln mit Seelachs“😂 und immer wieder mal
wurden Garnelen dargeboten, wenn sie der Hitze überdrüssig waren.


Und jetzt unser Powerfrühstück, schließlich hatten wir uns für heute eine
Muskelfördernde Radtour annektiert.


Seeseitig ist es relativ gut zu bewältigen, wenn man sich auf diverse Hindernisse
einstellt. Der Weg ist für Fußgänger und Radfahrer gedacht wobei wir schon bei
den Barrieren wären. Manche Fußgängergruppen spazieren so Wegfüllend das ein
dran vorbei fahren nicht möglich ist. Egal, wir wissen wie es ist von Radfahrern,
vor allem E-Bikes, genötigt zu werden und verhalten uns vorbildlich. Sehr oft in
Schrittgeschwindigkeit und nur wenn es gar nicht geht betätigen wir die Klingel.
Geht doch, das Nebeneinander.

Wir sind sogar so respektvoll das wir der Bitte Folge leisten und absteigen um
zu schieben wenn es anhand von Schildern, Engpässen und mit Kindern an
hochfrequentierten Passagen gewünscht ist.
Doch irgendwie kamen wir uns blöd vor. Fast alle anderen Pedales, ausnahmslos
Nichtitaliener, stiegen nicht ab sondern bretterten an uns vorbei. Allen voran
die… na wer?… richtig die E-Bikerrollatorenterroristen.

Da diese Ökobilanzzerstörer anscheinenden mindesten 15km/h fahren müssen
rasen die Respektlosen durch die Ortschaften und an den Passanten vorbei
das es einem Angst und Bange wird.
Absteigen und schieben geht logischerweise nicht weil
a, die Akkuschlepper zu schwer sind und
b, die Benutzer in der Regel die Muskulatur durch diesen Akku ersetzt und
schlichtweg die Kraft nicht haben das Gefährt ausbalanciert in den Griff
zu bekommen.

Das ist genau die Klientel die in Deutschland lautstark Respekt und Integration
fordert aber in vierzehn Tagen Urlaub es nicht einmal schafft sich den
Gepflogenheiten des erwählten Landes anzupassen.
Ich musste hier am Lago schon Sprüche hören wie „so viele Ausländer“ und
damit waren die Italiener gemeint.
Einfach nur peinlich und beschämend wie viele deutsche sich im Ausland
präsentieren. Ein wenig mehr Toleranz, Rücksicht und Respekt und die Welt
wäre um einiges großartiger.

Ok, zurück zum Thema, die Tour nach Peschiera. Es ist eine wirklich unterhaltende
und bildschöne Strecke die mit diversen Einkehrschwüngen garniert so richtig
Laune macht. Eindrucksvoll wie vielfältig sich der Lago auf einer nur so kurzen
Route zeigt.

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellen
Peschiera del garda

Karte wird geladen - bitte warten...

| | km | | /km | +m -m (netto: m) | GPX-Datei herunterladen GPX-Datei herunterladen
Peschiera del garda: 45.506761, 10.734226


Wie schon erwähnt, am liebsten bewandern wir derlei Wege, weil diese
Augenblicke brennen sich unlöschbar in unseren Verstand der uns noch
Monate und Jahre danach daran erinnert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.