Erst links dann doch wieder rechts

St Goar wurde heute als Fahrziel auserkoren. Es liegt wie Bacharach
ebenso nur 6km vom Stellplatz entfernt. Der Weg führt direkt
am Schieferfelsen der Loreley vorbei. Wobei der „Stoanahaufen“
überall stehen könnte. Nette Geschäftsidee diesen Felsen so
zu vermarkten.

St Goar selber ist ähnlich der anderen kleinen Städtchen am Rhein,
viele Hotels, Cafés und Restaurants. Und wie überall in Deutschland
meist ausländischer Art wie z.B. Italiener etc.

Da uns die Speisenkarten nicht wirklich gefielen und das Dorf
relativ wenig Spektakuläres zu bieten hat sind wir zurück in das gestrig
besuchte Bacharach geradelt.

Dort kehrten wir in den Altkoelnischer-Hof zum Essen ein und wurden
hervorragend versorgt. Das Essen war erstklassig noch besser war der
Service.

Nach der Völlerei entschlossen wir uns die schwer verdienten Kalorien
über eine kleine Wanderung wieder los zu werden.
Der Aufstieg auf die Burg Stahleck, die heute als Jugendherberge dient,
schien uns der ideale Weg dafür zu sein.

Anschließend ging es mit wehklagen (der Hintern schmerzt) zurück zum
Stellplatz

[masterslider id=“12″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.