Der Stellplatzwahnsinn

Eigentlich wollten wir den Markt in APT noch besichtigen und dann erst aufbrechen
doch da dieser Traditionsmarkt weltberühmt ist und sogar ausgezeichnet wurde mit
dem „Marché d’exception“ wirkte er auf uns abschreckend,  es war die reinste Katastrophe.
Voll voller, alle waren da. Wir waren schon auf einigen  Märkten in der Provence und erkannten
den ein oder anderen „Austeller“ wieder, also…Abbruch und doch weiter fahren, das müssen wir
uns nicht wirklich geben.

Die Stellplatzwahl fiel auf den schönen quirligen Ort „Tournon-sur-Rhône
Dort angekommen mussten wir feststellen dass der Platz nicht unseren Erwartungen
entsprach. Voll in der Sonne und wieder einmal extrem Schräg.
Nun Gut, die Ortschaft wollten wir dennoch besichtigen und gaben den Platz vorerst
eine Chance.
Tournon ist sehr Geschichtsträchtig und angenehm zu Fuß zu erkunden.
Wir gingen vom „Centre Ville“ die eine Brücke hoch zum neuen Teil um dann
wieder über die alte Brücke zum alten Teil der Stadt zu gelangen. Das wars dann auch
schon mit dem Stadtbesuch. Wer will kann hier ein tolles Schloß besuchen was
für uns nicht in Frage kam.

P1050551 (Custom)P1050552 (Custom)

P1050553 (Custom)P1050557 (Custom)

Somit hat der Platz seine Chance vertan und wir wählten per Zufallsprinzip
mit dem Finger auf der Karte  eine neue Übernachtungslocation .

Gewonnen hat der Stellplatz in „Villefranche-sur-Saône“ der Ort ist irgendwie
Mondän, viele Geschäfte, was Doris ein Schmunzeln entlockte und sehr lebendig.

P1050559 (Custom)P1050560 (Custom)

Der Stellplatz (N 45,97027, O 4.75192) selber bedarf einer gewissen Beamtenmentalität.
Bis wir in den Platz, der durch eine Schranke gesperrt ist, gelangten war ein Studium
in Programmierlogik der Automaten notwendig.
Nach Eingabe meines Namens und Emailadresse und der Pin meiner Visakarte und
der anschließenden sechs Mal durchklickenden Gebrauchsanleitung zum Schranken öffnen
Spuckte der Automat auch schon die Karte mit Lese Chip aus.
Diese musste ich laut der durch sechs Klicks erklärenden Gebrauchsanleitung wild fuchtelnd
am Leser bewegen und siehe da…NIX. Der nette Herr an der Rezeption erkannte / oder kannte
das Problem und öffnete den Fallbaum mittels Knopfdruck auf seiner Konsole. Geht doch
Und dann beschritten wir eine Arena die uns staunen ließ. So einen großen Stellplatz hatten
wir noch nie. Für 12€ inkl. Strom WLAN und Duschen kann man sich nicht beschweren.
Tolle Anlage da spielt man doch gerne eine wenig mit dem Apparat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.