der Schweinehund ist tot

der innere Schweinehund ist tot. Ich habe ihn besiegt.
Alles fing auf der Couch an, nichts ahnend
und relaxt lag ich faul auf dem Kanapee als sich mein Gewissen meldete.
Anfänglich ignorierte ich dessen begehren mich von der Kuschelposition
zu bewegen doch dann wurde ich hellhörig und erkannte die Brisanz seines
Vorhabens.
Denn da war er, der Schweinehund, dominant und besitzergreifend.
Bestimmend und fordernd zugleich verlangte er von mir mich weiter
auf dem Diwan auszubreiten und jegliche sportliche Aktivität zu unterlassen.

Nur ein bisschen joggen meinte mein Gewissen doch der Schweinehund lies
sich nicht beirren und drückte mich tiefer in die Ritze der Couch.
Doch auf einmal entriss ich mich aus den Fängen der Faulheit und Trägheit,
die Freunde vom Schweinehund und schaffte es mich in die Laufklamotten
zu schmeißen und trotz widriger Temperaturen um den Gefrierpunkt eine
Laufrunde zu drehen. Hinter mir vernahm ich einen markerschütternden
Schrei…es war der Schweinehund…der innere…er verstarb vor meinen Augen.
Möge er in Frieden ruhen.

[jwplayer mediaid=“1149″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.