Chaque chose en son temps (alles zur seiner Zeit)

Bei so einer Hitze gibt es nur eines, trinken trinken trinken. Was ich aber zugeben
muss eignet sich Wein dafür nicht wirklich. Deshalb, wegen Restalkohol und so, fuhren
wir heute nicht zur nächsten geplanten Ortschaft sondern inspizieren
Vasion-la-Romain den Ort an dem wir gerade ausnüchterten.
Das Zitat vom Reiseführer : „eine der schönsten Umwege Frankreichs“
trifft den Nagel auf den Kopf.
Im unteren Teil der Stadt ist quirlige Geschäftigkeit allgegenwärtig und oben in der
„la vieille ville historique“ sind die Künstler und die die es werden wollen anzutreffen.
Sehr gute Restaurants im gehobenen Preissegment und kleinere Crêperien wollen
den Gaumen verwöhnen. Aufgrund unsere verminderten Möglichkeit große schwere
Mahlzeiten aufzunehmen entschieden wir uns zu einem typischen
französischen „casse-croûte“ ein Galette
image

Diese Portion ist ausreichend um den Körper zu signalisieren das auch feste Nahrung
Spaß machen kann. Auf dem Rückweg zum Stellplatz, entdeckten wir
das Weingut „Earl Deloume“  „Naja ein wenig stöbern wird man ja wohl noch
dürfen“ dachte ich so bei mir und kam bepackt mit 5Litern edelsten Weißweinsorten
aus dem Quell allen übelst… „au domaine“ Es wird sich zeigen welch Qualität der
erworbene Traubensaft hatte, vielleicht sind wir morgen und übermorgen und
über übermor….. immer noch hier 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.