MyWorld MyLife MyBlog

Camping ist wegen Corona gestorben

Eigentlich sind wir eher Spontancamper aber seit“ Mallorca Paule“ und „Rügen Rosi“ wegen Corona das Campen für sich entdeckt haben ist es aussichtslos ohne Buchung einen Platz zu bekommen. Das Campen entwickelt sich zum absurdum
Die Leute, die früher über uns Camper die Nase rümpften stehen heute links und rechts neben dir und versuchen auszusehen wie Survival-Kämpfer mit E-Bike und Mietmobil. Die ehemalige All-Inklusiv-Kundschaft ist es gewohnt ihren Urlaub zu buchen und fährt tausende von Kilometer um wochenlang den kompletten Urlaub am selben Ort zu verbringen, leider sind dadurch ungeplante Stell- oder Campingplatzbesuche unmöglich geworden und hat mit „WohnMOBIL“ reichlich wenig zu tun. Alleine das Equipment, was die Seiteneinsteiger Mitsichführen zeugt, von deren Erfahrung die sie nicht haben. Viele von den Frischlingen war definitiv noch nie als Kind beim Zelten oder verbrachte auch nur eine Nacht im Freien. Nun ist es leider so und wir freiheitsliebenden Mobilisten werden dank Corona zur Sesshaftigkeit gezwungen… Corona hat das Campervirus besiegt und die falschen infiziert


Garda

Ein Kommentar zu “Camping ist wegen Corona gestorben

  1. Mario

    Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Es ist verrückt was überall los ist, die Saison scheint nicht enden zu wollen kaum fährt einer Heim ist schon wieder reserviert. Das eigentlich unmöglich ist das viele schon für nächstes Jahr teilweise mehrere Plätze gebucht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen