Boppard

Der letzte Tag von unserem Kurzurlaub brachte uns nach Boppard
Der Radweg dorthin ist weniger erquickend, vom Campingplatz
Sonneneck sind es nur 6km bis ins Zentrum von Boppard und der
Weg führt immer parallel zu Straße.
Diese kleine kuschelige Ortschaft haben wir sofort ins Herz geschlossen.
Man kann schön Bummeln, es gibt jede Menge Restaurants und Cafés
und die Strandpromenade ist ein Augenschmaus.
Hier lässt es sich vorzüglich flanieren und man kann den Schiffen am Rhein
bei ihrer Arbeit zusehen.

Nach einer kleinen Stärkung in alteingesessenen Weinlokal Baubrogida
wanderten wir Richtung Sessellift um die vollmundig angekündigte
Vierseenblick Aussicht zu finden.

Der Vierseenblick stellt die Rheinschleife perspektivisch so dar das optisch
der Eindruck entsteht es seien vier gesonderte Seen.
Mit der Seilbahn fährt man in 20 Minuten nach oben und kann von dort aus
eines von zwei Aussichtslokale besuchen.
Das Restaurant Vierseenblick bietet diese typische Szenerie doch der
nahe der Seilbahn liegende Biergarten ist der weitaus hübschere.
Es lohnt sich also erst die Seen anzusehen und dann im GedeonsEck ein
erfrischendes Getränk oder einen leckeren Kuchen zu sich zu nehmen.

Alles in allem kommen wir gerne wieder nach Boppard

[masterslider id=“14″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.