Aufe, aufe auf de Berg

ein kleines Update

Der Wahnsinn was dies für ein Wochenende war. Die Sonne verwöhnte uns mit einer Pracht
zu der sie den ganzen Sommer nicht fähig war.
Was liegt also für uns Bayern näher als so schnell und so früh wie möglich am Berg zu sein
Das ist von uns erfahrenen Bergwanderern der Tipp schlechthin. Ein echter Wanderer
ist früh am Berg und als erster wieder unten denn nur „Staderer“ und „Preißn“ erscheinen
mit ihre FlipFlops weit nach 10 Uhr am Berg.
Vorteil für den frühen Zeitpunkt ist das Geschenk des Lichtes und der Luft eines neuen
Tages. Keine quengelnde Kinder und genervte Eltern, freie Wege und nur der Klang
der Natur der nie gleich ist. Schon die Fahrt in die Berge ist frei von jeglicher Verkehrsdichte.
Eine Brotzeit ohne „Mitesser“ ist garantiert und schmeckt da erst so richtig gut.

Wenn ihr am Berg was erleben wollt dann ist es nicht eine Seilbahn oder ein perfekt
angelegter Mountainbiketrail. Es ist der Geruch von Pilzen und der leicht modrige Duft
von Holz und Moos. Es ist das Licht und der Tau auf den Blättern der den neuen Tag
in jedem Tropfen wiederspiegelt.
Der Gute Morgengruß der Vögel deren Stimme man nur in den frühen Stunden erhören darf.

Es ist ein Gefühl von Freude dafür das es einem erlaubt ist dran Teilhaben zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.