A ruah mit der ruah

Nach knapp einer Woche totaler Entspannung und erreichter Pigmentierung
wird es wieder Zeit neues zu erkunden. Am Abend saßen wir noch gemütlich
vor unserem rollenden Chalet und erarbeiteten uns eine schöne neue Tour.

Campingplatz Camp du Domaine in Le Lavandou

Campingplatz in Le Lavandou – Spherical Image – RICOH THETA

Die letzten male in der Provence stand immer wieder der „Mont Ventoux“ auf unserer Liste
über Orte die noch besucht werden müssen. Leider war jedesmal das Wetter nicht nett zu
uns doch dieses mal scheint es was zu werden. Wir stehen hier auf dem Stellplatz in Bédoin

Stellplatz in Bédoin

Stellplatz in Bédoin – Spherical Image – RICOH THETA

und werden uns morgen ein Kopf an Kopf rennen mit den zu Hunderten erwartenden Bikern
liefern. Möge das Wetter mit uns sein.
Ui ja, eine nette Begebenheit möchte ich euch nicht vorenthalten.
Bei der Fahrt von Le Lavandou nach Bédoin (Track siehe unten) durfte ich eine amüsante
Beobachtung machen. Wir fahren, wie immer, so oft es ging nur auf Landstraßen.
Unsere „Jacqueline“ lotste uns souverän durch Marseille. Dieselbe Navisoft musste ein
aus Italien stammender Reisebus benutzen. Oder er hing sich einfach an unsere Fersen
denn ein Touricamper wie wir wird schon wissen wie man aus so einer Megametropole
raus kommt. Eine lange Zeit konnte ich im Rückspiegel die treu blickenden „Augen“ von
einem SETRA Bus erkennen, bis… ja bis ein Tunnel mit einer Duchfahrtshöhe von 2.80 Meter
uns für immer trennte. Wir kamen noch locker durch aber der Reisebus beendete hier unsere
gemeinsame Fahrt durch Marseille. Da dies eine Einbahnstraße war würde mich brennend
interessieren wie sich der Italiener aus dieser misslichen Lage befreite.
Ciao mio Amico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.